Fotopirsch zur Auerhahnbalz


Fotopirsch zur Auerhahnbalz

Von: 27.04.2017 bis 28.04.2017
Zeit: 18:00 bis 12:00 Im Kalender speichern
Treffpunkt: Gasthof Kölblwirt, Johnsbach Johnsbach, Österreich
Email: info@nationalpark.co.at
Phone:

+43 (0) 3613 21160-20

Kategorien: Fotografie , Geführte Tour , Wildtierbeobachtung
Leitung: Heinz Hudelist oder Herfried Marek und ein Berufsjäger der Stmk. Landesforste
Anmeldung bis: 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn
Kosten: € 265,- pro Person
Bitte beachten: Trittfestigkeit und Kondition für längere Bergtour erforderlich! Basiskenntnisse in Fotografie notwendig.

Fotopirsch zur Auerhahnbalz

Vom Liebeswerben der Raufußhühner

Wildtiere in ihrem Lebensraum perfekt zu fotografieren bedeutet oft, eine langjährige Erfahrung als Naturfotograf/in haben zu müssen – oder die Hilfestellung von ausgewiesenen Profis in Anspruch nehmen zu können. Der Nationalpark Gesäuse bietet interessierten Fotografen und Fotografinnen eine exklusive Möglichkeit, verschiedene Wildtierarten in ihrer natürlichen Umgebung ins optimale Bild zu rücken. In Kleinstgruppen zu maximal 2 Personen erhalten Sie die Möglichkeit, in Begleitung eines Naturfotografen sowie eines Berufsjägers der Steiermärkischen Landesforste heimischen Wildtieren auf die Spur zu kommen. Die morgendliche Balz des Birkwildes, die Gamsbrunft im steilen Fels sowie das Rotwild im herbstlichen Bergwald sind mögliche Motive und zugleich ein eindrucksvolles Naturerlebnis.

Untergebracht sind Sie in Quartieren in der Nationalpark Region, wo Sie vor und nach den Tierbeobachtungen ausreichend Gelegenheit für Fachgespräche zum Thema Wildtierfotografie finden werden. Genießen Sie vor allem aber das Gefühl, die Natur mit einem wilden Tier zu teilen.



heinz hudelistherfried marek
Leitung: Heinz Hudelist oder Herfried Marek sowie Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste

np fotoschule icon BASISBasiskenntnisse der Fotografie bzw. Bildbearbeitung Voraussetzung!



 

Kosten pro Seminar/Teilnehmer/in: € 265,-
Plätze: max. 2 Personen pro Termin
Leistungen: Übernachtung in Jagdhütte, Gasthaus oder AV-Schutzhütte (je nach Beobachtungsort), Kursleitung, Bildbesprechung

Mitzubringen sind: Fotoausrüstung, Wanderkleidung, Regenschutz

Zu beachten: Trittfestigkeit und Kondition für längere Bergtour erforderlich!



DIE  VERANSTALTUNG  IST  BEREITS  AUSGEBUCHT.  Wartelistenplätze gibt es hier.



 

 




GPS File zum Treffpunkt der Veranstaltung downloaden
2017-04-27 18:00:00
2017-04-28 12:00:00
409