Kino beim Weidendom - Die österreiche Straße - The Austrian Road


Kino  beim  Weidendom - Die österreiche Straße - The Austrian Road

Von: 06.07.2017 bis 06.07.2017
Zeit: 21:00 bis 23:00 Im Kalender speichern
Treffpunkt: Erlebnsizentrum Weidendom Besucherzentrum Weidendom, Nationalpark Gesäuse, B146, 8911 Admont, Österreich
Email: info@nationalpark.co.at
Phone:

+43 3613 21160-20

Kategorien: Vortrag - Präsentation , Radio und TV
Leitung: Nationalpark Gesäuse
Anmeldung bis: Keine Anmeldung erforderlich
Kosten: kostenlos
Bitte beachten: Vorführung bei jeder Witterung!

Die  österreichische  Straße – The  Austrian  Road

 Ein Roadmovie durch Vergangenheit und Gegenwart

 

Während im ersten Weltkrieg russische Kriegsgefangene in der Steiermark eine Forststraße vom Grünen See auf die Sonnschien-Alm bauen, rackern zeitgleich österreichische Gefangene beim Straßen-bau in Russland. Dieser Film rekonstruiert die Geschichte der Österreichischen Stra-ße in Kasachstan. Die Regisseurin unter-nimmt eine abenteuerliche Reise entlang dieser Straße und interviewt Anrainer auf mühsamer Spurensuche. Viel erinnert nicht mehr an die Österreicher, aber eini-ge Geschichten wurden mündlich überlie-fert und bleiben durch diesen Film der Nachwelt erhalten.

 Im Altai, dem höchsten Gebirge Kasachstans als Grenze zu China, verläuft "Die österreichische Straße". Sie wurde im Ersten Weltkrieg von Kriegsgefangenen der K&K Monarchie erbaut. Aber diese Geschichte ist längst vergessen. Es gibt keine Zeitzeugen mehr. Die Erinnerungen sind fast ganz verschwunden. Nur noch der Name ist geblieben: „Avstrijskaja doroga“ – „Die österreichische Stra-ße“. „Doroga“ bedeutet auf Russisch auch "der Weg". Die Kriegsgefangenen haben einen Weg des Vergessens gebaut.

Die gefährliche Straße wird noch benützt, um 500 km Umweg zu ersparen. In den Archiven gibt es kaum Spuren ihrer Entstehungsgeschichte. Das spärlich vorhandene Material wird immer noch geheim gehalten. Was ist schlimmer? - Vergessen oder Verschweigen? Wenn man über etwas nicht spricht, dann ver-schwindet es. Aber vielleicht kann man diese Spuren wieder sichtbar, spürbar machen, die Erinnerungen wachrufen und die Geheimnisse ein wenig lüften. Und obwohl man die Einzelschicksale der Menschen nicht völlig rekonstruieren kann, kann man ihrer gedenken.

Ruslana Berndl hat in Lemberg und danach in Wien studiert, wo sie heute lebt. Sie ist als Journalistin, Dolmetscherin und Filme-macherin tätig. Ruslana Berndl ist bei der Vorführung anwesend (Möglichkeit zur Fragestellung und Diskussion).

 

Vor dem Film:
Kurzvortrag von Herbert Wölger über den Nationalpark Katon-Karagai, der am nördlichen Ausgangspunkt der Österreichischen Straße liegt.

 

Die Kinovorführungen finden im Juli und August regelmäßig jeden Donnerstag statt!

Kino unter freiem Sternenhimmel, zu Füßen der imposanten Hochtorgruppe. Welche Kulisse könnte einladender sein, um Natur- und Bergfilme zu genießen? Bei Regen sind die Filme im Schutz eines Zeltes zu sehen.



Treffpunkt:
Weidendom (beim Gasthof zur Bachbrücke an der Abzweigung nach Johnsbach)

Kosten
: kostenlos

Dauer: ca. 2 Stunden

Anmeldung: Keine Anmeldung notwendig

 

 




GPS File zum Treffpunkt der Veranstaltung downloaden
2017-07-06 21:00:00
2017-07-06 23:00:00
409