4-jährige Junior Ranger Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Ein großer Tag für die beiden 4. Klassen der Neuen Mittelschule Admont und gleichzeitig auch für den Nationalpark Gesäuse!

Zu Schulschluss wurden den stolzen Schülerinnen und Schülern die ersten Junior Ranger Urkunden in feierlichem Rahmen überreicht. Die Mädchen und Burschen der Neuen Mittelschule genossen als Nationalpark Partner eine intensive 4-jährige Ausbildung, die von Rangern des Nationalparks Gesäuse betreut wurde. Allen voran bemühten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nationalparks Gesäuse, ein abwechslungsreiches und spannendes Programm zu gestalten. Die Schülerinnen und Schüler konnten im Rahmen ihrer umfassenden Ausbildung zahlreiche Hütten im Nationalpark besuchen, Höhlen erkunden, zwei Tage im Waldläufercamp verbringen oder gemeinsam mit Mitgliedern der Bergrettung Admont ihre Kletterkünste erproben. An insgesamt 32 Ausbildungstagen hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, die Nationalpark-Region und somit ihre Heimat besser kennenzulernen. Diese intensive Zusammenarbeit mit der NMS Admont, einer Partnerschule des Nationalparks Gesäuse, ist einzigartig und dient europaweit als Vorzeigeprojekt.

„Uns ist es wichtig, dass die jungen Menschen wieder mehr mit der Natur in Berührung kommen und dort auch Erfahrungen sammeln können. Und wo, wenn nicht in einem Nationalpark, kann die Natur erlebbar gemacht werden?“ ergänzt die Projektleiterin der Nationalpark Partnerschulen, Johanna Eisank.

Das Partnerschulnetzwerk des Nationalparks Gesäuse umfasst derzeit fünf Schulen in der Region und wird ab Herbst 2017 um zwei Kindergärten erweitert.