Große Artensuche im Gofer

am .

Große Artensuche im Gofer

Am Samstag den 16. Juli fand der GEO-Tag der Artenvielfalt im Nationalpark Gesäuse statt. An diesem Aktionstag, der übrigens nicht nur im Gesäuse stattfindet, gilt es möglichst viele Arten innerhalb eines definierten Untersuchungsgebietes nachzuweisen. Forscherinnen und Forscher, unter ihnen zahlreiche, motivierte Jung-Biologen, folgten der Einladung des Nationalparks Gesäuse die Flora und Fauna rund um die Goferhütte zu untersuchen. Wälder, Latschengebüsche, Schuttrinnen, Quellen und Almflächen zählen zur diversen Lebensraumvielfalt des Untersuchungsgebietes. Insgesamt 23 TeilnehmerInnen suchten nach Arten unterschiedlichster Gruppen. Trotz des nass-kalten Wetters konnten zahlreiche Tiere und Pflanzen bestimmt werden. Die Ergebnisse werden nun gesammelt und sollen in einem neuen Band der Schriftenreihe des Nationalparks Gesäuse vorgestellt werden.