Orchideen für jedermann im Gesäuse zu bestaunen!

am .

Orchideen für jedermann im Gesäuse zu bestaunen!

Im Gesäuse blühen wieder die Orchideen. Um sich daran erfreuen zu können, braucht man nur zwei offenen Augen, und vielleicht noch einen Nationalpark Ranger, der eine fachkundige Auskunft zu den Orchideen geben kann. Wie zum Beispiel Reinhard Thaller: „Die Orchideenvielfalt im Gesäuse ist einzigartig. Und damit das auch so bleibt, sind alle Pflanzen im Nationalpark streng geschützt!

Auch außerhalb von Schutzgebieten ist das Pflücken, Zerstören oder Ausgraben verboten. Nebenbei hat es keinen Sinn die Pflanzen für den Garten zu Hause auszugraben, da sie nur am Standort in der Natur die unbedingt für Keimung und Wachstum erforderlichen Bedingungen vorfinden. Dazu gehören zum Beispiel bestimmte Pilzarten mit denen sie in Symbiose leben und die ihnen sozusagen „Nahrung“ geben. Darum kann man heimische Orchideen auch nicht züchten. Im Garten würden sie in kürzester Zeit verkümmern! Also Augen auf und nur schöne Eindrücke aus dem Gesäuse mitnehmen…“