Alles für die Fisch? Der Zustand der Fischfauna in der Enns ist alarmierend!

am .

Alles für die Fisch? Der Zustand der Fischfauna in der Enns ist alarmierend!

Alles für die Fisch? Der Zustand der Fischfauna in der Enns ist alarmierend!

Die Veranstaltung „Alles für die Fisch?” des Nationalparks Gesäuse in Kooperation mit dem Steirischen Fischereiverband und dem Schutzwasserbau Steiermark war ein voller Erfolg. Über 100 Teilnehmer folgten den interessanten Vorträgen der Experten zu den Themen Fischbestandsentwicklung, Fischgenetik,  Renaturierungen und Einfluss durch Schwall- und Sunkbetrieb von Kraftwerken und Prädatoren (Kormoran und Fischotter) auf den Zustand der Fischfauna in der Enns.

Das traurige Bild an der Enns: Der Fischbestand ist so niedrig wie noch nie! Die Ursachen sind vielfältig, beginnen aber bei der Ennsregulierung 1860 und setzten sich fort mit dem Bau von Kraftwerken und diversen Folgen, von Schwall-/Sunkereignissen bis zu KW-Spülungen. Das Ziel ist die Wiederherstellung eines guten ökologischen Zustandes an der Enns, und dazu müssen noch viele Maßnahmen gesetzt werden. Es wird Zeit für einen Aktionsplan, gefolgt von raschen Umsetzungen für die Enns und ihre Bewohner.

Alle Vorträge und eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden sich unter:

http://www.nationalpark.co.at/de/management/gewaessermanagement/3900-alles-fuer-die-fisch-der-zustand-der-fischfauna-in-der-enns-ist-alarmierend


Foto: © Ch. Komposch/Ökoteam