Nicht für die Fisch!

am .

Nicht für die Fisch!

Die Renaturierungen am Johnsbach im Nationalpark Gesäuse zeigen erste Erfolge. Neben der dynamischen Entwicklung der Vegetation in den aufgeweiteten Bereichen hat die aktuelle Befischung gezeigt, dass sich die Bachforellen gut vermehren.

Nach Abschluss des EU geförderten LIFE Projektes und der dabei erfolgten Umbauarbeiten am Johnsbach durch die Wildbach- und Lawinenverbauung vor fünf Jahren wurde gefeiert. Die damaligen Ergebnisse der begleitenden Fischbestandserhebungen waren jedoch nur vorsichtig positiv zu deuten. Nach weiteren fünf Jahren und einigen kleinen Korrekturen können wir uns sicher sein: Das Renaturierungprojekt war ein voller Erfolg.
Zwei neue Forschungsarbeiten zeigen, dass sich der Wildbach und seine Flora und Fauna gut entwickelt haben. Der Bachforellenbestand hat sich gut erholt und eine markante Zunahme erfahren. Koppen und Äschen können im Mündungsbereich aufsteigen und den Ennszubringer teilweise wieder als Rückzugs-Lebensraum nutzen.

Diese Arbeit, wie auch ein neuer Bericht zum Vegetationsmonitoring am Johnsbach stehen bei den Publikationen auf unserer Homepage zum Download zur Verfügung:

Bericht zum Post-Monitoring Fischökologie.

Bericht zum Vegetationsmonitoring am Johnsbach.

Foto: Ch. Komposch/Ökoteam