News 2014

Rotwild im Winter

am .

Täglich werden Aufnahmen vom einem Fütterungsstandort übertragen. Verfolgen Sie hier den gesamten Winter über die Tiere bei ihrer Fütterung.

Personalwechsel im Nationalpark

am .

Mit 15. Dezember wechselt David Osebik vom Nationalpark Gesäuse zum Tourismusverband Alpenregion Nationalpark Gesäuse, dessen Entwicklung er als Geschäftsführer maßgeblich mitgestalten wird.

Die Echos der Vergangenheit, Literatur aus dem Nationalpark

am .

Azadeh Sharifi, eine aus dem Iran stammende Autorin, verbrachte im Sommer 2 Wochen im Rahmen eines Stipendiums von Nationalparks Austria im Gesäuse. Die Tage auf der Niederscheiben- und Goferalm waren für die Wahl-Berlinerin eine Herausforderung betreffend die Verrichtungen des täglichen Lebens, aber ein langsames Eintauchen in die Erinnerung an ihre Kindheit im Iran.

Die „ersten“ NP-Ranger im Gesäuse

am .

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Rangertätigkeit im Nationalpark Gesäuse organisierte Karoline Scheb für den 14. November 2014 ein Treffen der „Altranger" im Gasthof Pirafelner in Hall.

Grüße aus Sydney

am .

Nachricht aus Down Under: Martin Hartmann erzählt von seinen Impressionen des IUCN World Parks Congress in Sydney.

KON.TAKT.GEFÜHL

am .

Die diesjährige Jahreskonferenz der österr. Nationalparks fand im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel statt.

Vom Gletschertor zum Steppensee

am .

Mit „Vom Gletschertor zum Steppensee“ ist nun ein Führer erschienen, der quer durch Österreichs Schutzgebiete ausgezeichnete Themenwege vorstellt und Lust aufs Entdecken und Nachspüren macht. Das Autorenteam von E.C.O. hat 130 Themenwege erwandert, die 33 Besten sind im Buch vertreten.

Sieben auf einen Streich

am .

Insgesamt 7 Teilnehmer/innen des aktuellen Zertifikats-Lehrgangs zum Österreichischen Nationalpark Ranger hatten am 09. Oktober bei perfekten äußeren Bedingungen ihre abschließende Prüfungs-Exkursion! Im Beisein von Nationalpark Direktor Herbert Wölger wurde diese Aufgabe von allen bravourös gemeistert und wir freuen uns herzlichst über diesen Zuwachs im Team der Ranger des Nationalparks Gesäuse!

Fernrohr am Weidendom

am .

Beobachten Sie die Kletterer am Hochtor oder die Gämse in den Schluchten. Mit dem neuen binokularem Fernrohr am Weidendom können Sie die Wälder und Felswände des Gesäuses ganz nah heranholen.

Büroausflug von HBM Andrä Rupprechter

am .

Die Belegschaft des Ministerbüros konnte sich bei einem Ausflug in den Nationalpark Gesäuse von einem ganz besonders schützens- und liebenswertem Stück Österreich vor Ort überzeugen.

NP Gesäuse besucht Wildnisgebiet Dürrenstein

am .

Der Betriebsausflug des Nationalparks Gesäuse führte dieses Jahr in das Wildnisgebiet Dürrenstein. Auf einer zwei tägigen Wanderung lernten Mitarbeiter und Ranger des Nationalparks Gesäuse das Schutzgebiet der IUCN Kategorie I näher kennen.

Steinadler Horstkamera

am .

Eine Videokamera liefert heuer erneut exklusive Einblicke in einen Steinadlerhorst im Nationalpark Gesäuse. Wir zeigen Ihnen Bilder und Videos direkt vom Horst!

Barrierefreier Naturerlebnisweg eröffnet!

am .

Am 5. Juli wurde im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes des Nationalparks Gesäuse der barrierefreie Naturerlebnisweg „Leierweg" eröffnet! Mehrere Stationen veranschaulichen auf diesem landschaftlich besonders schönem Streckenabschnitt auf unterhaltsame Weise das Thema „Barrieren – im Kopf und in der Natur"

Steinadler brüten wieder

am .

Drei brütende Steinadlerpaare und ein Wanderfalkenpaar im Nationalparkgebiet sind das Ergebnis der heurigen Felsenbrüter-Untersuchungen.

Naturraum-Broschüre

am .

Wissen Sie, wie viele Spechtarten es im Nationalpark gibt? Kennen Sie die ökologische Bedeutung unserer Almen? Ist Ihnen bei Ihren Wanderungen schon eine unserer besonderen endemischen Pflanzen aufgefallen? Das alles und noch viel mehr zeigt Ihnen unsere neue Broschüre zum Thema Naturraum. Sie ist ein idealer Begleiter für Ihre Tour durch den Nationalpark Gesäuse und vermittelt mit exzellenten Bildern alles Wissenswerte rund um die Tier- und Pflanzenwelt unseres Schutzgebietes.

Stiftsgymnasium Admont: Back To The Wild!

am .

¡De vuelta a la naturaleza! Zurück zur Wildnis! Die SchülerInnen des Stiftdgymansiums Admont verknüpfen in ihrem Video betörende Bilder aus der (Wasser-) Welt des Nationalparks Gesäuse mit Assoziationen zum Nationalpark - in drei Sprachen!

Fotoschule Gesäuse bei den Glanzlichtern

am .

Vergangenes Wochenende war die Fotoschule Gesäuse zu Gast bei den „Glanzlichtern 2014". Die „Glanzlichter" oder Internationalen Fürstenfelder Naturfototage nahe München haben sich in den letzten Jahren zum größten Naturfoto-Festival in Europa entwickelt

Eine Ausstellug geht auf Reisen

am .

Es ist naheliegend, dass gerade die sechs österreichischen Nationalparks hervorragende Motive für Naturfotografen bereithalten: von den Weiten des Neusiedlersees über die Flusslandschaften an Donau und Thaya, über das steirische Gesäuse und die oberösterreichischen Kalkalpen bis zu den gletschergekrönten Gipfeln der Hohen Tauern!

Themenweg des Jahres

am .

Aus den Schutzgebieten Österreichs wurden im Auftrag des „Ministeriums für ein lebenswertes Österreich" die besten Themenwege gekürt. Mit dem „Wilden John" und der „Lettmair Au" gingen gleich zwei Preise ins Gesäuse.

Saisonstart im Weidendom

am .

Seit Anfang Mai ist es wieder soweit: auch wenn das Wetter sich nach wie vor in April-Laune zeigt, erwacht der Weidendom im Nationalpark Gesäuse pünktlich zum ersten Mai-Wochenende aus seiner Winterruhe!

Start der GSEISPUR 2014

am .

Ab 1. Mai 2014 sind Gäste und Einheimische der Alpenregion Nationalpark Gesäuse wieder vollwertig mobil – ganz ohne eigenes Auto.

Besuch im Ministerium

am .

Am 9. April trafen sich die Direktoren der Nationalparks mit Bundesminister Andrä Rupprechter zu einem Antrittsbesuch. Dieses Treffen diente nicht nur dem Kennenlernen der Geschäftsführer aller österreichischen Nationalparks, es wurden auch aktuelle Themen erörtert, mit denen die Schutzgebiete befasst sind.

Luchsvortrag

am .

Am 4. April präsentierten Marco Heurich, Leiter des Luchsprojektes im Nationalpark Bayerischer Wald, und Christian Fuxsjäger vom Nationalpark Kalkalpen die aktuellsten Ergebnisse der Luchsforschung.

Luchsvortrag

am .

Hunger auf Rehe? Der Luchs, das (un)bekannte Wesen. Vortrag, Samstag, 5. April, Gasthaus Pirafelner, Hall bei Admont.

Multimediavortrag Gesäuse & Kalkalpen

am .

Verena und Andreas Jeitler beschreiben die Nationalparks Gesäuse und Kalkalpen mit ihrer Kamera aus der Sicht des Bergwanderers. Die beiden haben das Gebiet 137 Tage lang erkundet und dabei eine unbeschreibliche Vielfalt von Stimmungen eingefangen, die selbst bei profunden Kennern der beiden Nationalparks Staunen auslösen. Prädikat: unbedingt ansehen!

"PARK.SCHEIN"

am .

Nationalparks Austria Öffentlichkeitsarbeit 2012-2014 schreibt im März 2014 sechs „park.schein"-Stipendien für angehende SchriftstellerInnen, JungjournalistInnen und zukünftige ProfifotografInnen aus.

Wo sind die Tannnen?

am .

Gut besuchter Vortrag vom Tannen-Spezialisten Wolf Hockenjos in Admont zeigt uns Wege wie wir der Tanne bei ihrer Rückkehr in unsere Wälder helfen können.

Forschungsplattform Eisenwurzen

am .

Der Nationalpark Gesäuse hat für die Forschungsplattform Eisenwurzen eine wichtige koordinative Rolle in der Region übernommen. Gemeinsam mit Partnern aus den Bundesländern Ober- und Niederösterreich wird versucht eine verstärkte Verbindung zwischen Forschung und Region Eisenwurzen herzustellen.

Dirndlball

am .

Am 15. Februar veranstaltete der Nationalpark Gesäuse zusammen mit den Nationalpark Partnerbetrieben den 5. Dirndlball. Organisatorin Karoline Scheb zauberte mit ihrem Team wieder einen wunderbar stimmigen Ball in die Räume von Schloss Röthelstein.

Sicherheit im winterlichen Gebirge

am .

Seit kurzem steht das Netzwerk der Nationalpark Gesäuse Partner auch Vereinen offen. Das erste Mitglied in diesem Zweig ist der Alpine Rettungsdienst Gesäuse (Bergrettung Admont).

Naturnahe Fütterung

am .

Im Bereich der Rotwildfütterung wird seit der heurigen Fütterungsperiode anstelle von Maissilage vermehrt Grassilage angeboten.

Praktikumsplätze

am .

Im Sommer 2014 ssuchen das Infobüro in Admont sowie die Nationalpark Verwaltung in Weng wieder engagierte Praktikantinnen und Praktikanten!