Direktvermarkter

Die bäuerlichen Produkte werden mit besonderer Liebe uns Sorgfalt hergestellt. Die Rohstoffe dazu kommen aus den eigenen Biobetrieben.

Bergbauernhof Stangl

Unser Bergbauernhof liegt abseits von befahrenen Straßen und überdüngten Wiesen und ist so optimal für einen natürlichen Anbau unserer Bergkräuter. Diese gedeihen ums Haus, auf den angelegten Steinterrassen und unserer 99m langen Kräuterspirale. Zusätzlich sammeln wir Wildkräuter auf sorgfältig ausgewählten Plätzen in der Natur.

Bio-Landwirtschaft Oberpfanner

Der Name „Oberpfanner“ wurde bereits vor über 700 Jahren im Zuge der Salzgewinnung urkundlich erwähnt. Im Jahre 1985 wurde die Landwirtschaft auf Mutterkuhhaltung umgestellt, und seit 1994 wird der Hof nach den Richtlinien des biologischen Landbaus bewirtschaftet. In dieser Zeit wurde auch mit der Vermarktung von „Styria Beef“ begonnen. Zu unseren Hauptabnehmern zählen Gastwirte aus der Region. Hier hat man die Möglichkeit, sich von der Markenqualität des Fleisches zu überzeugen.

Grabnerhof

Seit 120 Jahren werden an der Fachschule Grabnerhof Schülerinnen und Schüler auf ihren Beruf vorbereitet. Der angeschlossene Betrieb mit Tierhaltung, Wald- und Almwirtschaft liefert aber auch vorzügliche Produkte, die von den SchülerInnen im Rahmen ihrer Ausbildung verarbeitet werden.

Imker Kaurzinek

Schon die alten Ägypter erkannten, wie wichtig Bienenprodukte für die Gesundheit sind, und heute wissen wir um so mehr zu schätzen, was „Natur pur“ ist. Dies ist oberstes Gebot für den Imker Kaurzinek Werner und seiner Familie. Das Angebot an Bienenprodukten umfasst Blütenhonig, Cremehonig, Waldhonig, Propolistropfen und Propoliscreme. Weiters wird angeboten: Bienenschaustock (im Sommer), Bienenführungen für Schulen und Bienenführungen beim Hoffest am Schermerhof.

Imker Weissensteiner

Die Bienen besuchen beim Sammeln des Nektars unzählige Kräuter und Heilpflanzen. Feine Substanzen unserer gesamten Flora finden wir in unserem Honig wieder. Zu den von den Pflanzen stammenden Inhaltsstoffen des Honigs zählen Vitamine, Mineralstoffe, Säuren, Enzyme, Aromastoffe, Farbstoffe und Pollen. Die sogenannten „bioaktiven Stoffe“ ergänzen sich in einem raffinierten Zusammenspiel gegenseitig in ihrer Wirkung.

Jaglbauer

Der Jaglbauer ist ein kleiner und feiner landwirtschaftlicher Betrieb, der die alten Obstsorten seiner Streuobstwiesen zu sortenreinen Bränden und schmackhaften Fruchtsäften verarbeitet. Besonderen Wert legen Franz und Petronella Weißensteiner auch darauf, ihre Edelbrände in geschmackvoll dekorativen, auf die Jahreszeit abgestimmten Flaschen abzufüllen, wodurch sie sich auch als nettes Geschenk für liebe Freunde eignen.

Reiterhof Hofheuriger Laussabauer

Auf dem Hofheurigen verwöhnt man die Besucher mit Hausmannskost und Spezialitäten wie dem Styria Beef aus der eigenen Landwirtschaft. Der Biobauernhof und Reiterhof Laussabauer hat sich auf die Produktion von Styria Beef spezialisiert. Den Sommer über weiden die Mutterkühe mit ihren Kälbern auf der Alm. Um den Almboden nicht zu überdüngen, wird nur eine bestimmte Anzahl von Tieren auf die Almweide getrieben. Dadurch wird der Boden geschont, und die Almlandschaft mit ihrer Artenvielfalt bleibt erhalten.

Schermerhof

Der in 700 m Seehöhe liegende Schermerhof wird seit 1984 von der Familie Inge und Alfred Seidl mit ihren 3 Töchtern im Nebenerwerb bewirtschaftet. Der biologisch eingestellte Hof ist ein Milchviehbetrieb mit Rindern, die sich im Laufstall wohl fühlen können. Großes Augenmerk wird auf die Direktvermarktung bei saisonellen Märkten, Abhofverkauf und die Ausrichtung von Bauernbuffets gelegt. Besonders Milchprodukte, hier vor allem verschiedene Käse- und Aufstrichsorten, sowie Fleischprodukte wie Frischfleisch, Selch- und Hauswürste u. a., werden mit viel Sorgfalt hergestellt.

Veitlbauer

Früher in jedem Haus als Haustrunk, dann einige Zeit fast vergessen und jetzt wieder in neuer Form und neuem Geschmack immer beliebter: Der Most erlebt seine Renaissance! Weg von alten Vorurteilen und den jungen, fruchtigen, spritzigen Most wieder salonfähig machen, das setzte sich Christian als ausgebildeter Mostsommelier zum Ziel.

Wildfleisch aus dem Nationalpark Gesäuse

Wildbret aus dem Nationalpark Gesäuse ist ein hochwertiges Lebensmittel. Es ist fettarm, reich an leicht verdaulichem Eiweiß, hat eine feinfaserige Muskulatur und zeichnet sich durch einen angenehmen Geschmack aus. Um jedem die Möglichkeit zu bieten, die ganze Saison (Mai – Dezember) über frisches Wildbret auch in Kleinmengen zu beziehen, wurde in Kooperation mit der “Landwirtschaftlichen Fachschule Grabnerhof” eine Wildbretdirektvermarktung ins Leben gerufen.