GeoZentrum Gams

"Das schönste geologische Museum“ nennen viele Besucher das GeoZentrum im Gemeindeamt von Gams, gemeinsam mit GeoPfad und GeoRad.

Viele Fossilien dokumentieren das Leben in warmen Meeren dieser Zeitabschnitte. Allein 14 Arten von Fossilien wurden erstmals in Gams entdeckt. Eine Besonderheit ist der Gagat, eine Art von Kohle, die reich an teerähnlichem Bitumen ist und zu Schmuck und Rosenkränzen verarbeitet wurde.

Aufzeichnungen im Stift Admont belegen die Produktion durch süddeutsche Bergleute zwischen 1414 und 1560. Selbst zu arbeiten ist in der GeoWerkstatt Gams die Devise. Gegen Voranmeldung kann man unter Anleitung Fossilien sammeln und sie von Gestein freilegen. Unter dem Mikroskop lassen sich Reste winziger Lebewesen beobachten, die vor vielen Millionen Jahren im Meer gelebt haben. Selbst gewöhnliche Bachsteine werden zu einzigartigen Andenken geschnitten, geschliffen und poliert, die man mitnehmen kann.

Tourismusverein Gams
1. April bis 31. Oktober täglich von 9:00 – 12:00 und von 13:00 – 16:00 Uhr
GeoWerkstatt: In den Sommerferien freitags um 10:00 Uhr, an den übrigen Tagen gegen Voranmeldung
 
Gemeinde Gams
8922 Gams bei Hieflau 145
+43 3637 206
+43 664 9217325