Geologie, Boden und Höhlenkunde

2011 - Pilotprojekt Karsthydrogeologie Hartelsgraben 2006-2008

Geoelekrik am Hüpflinger Hals.Der vorliegenden Arbeit liegt die Frage zugrunde, ob man mit einfachen Mitteln durch Beprobungen des Hartelsgrabenbaches und seiner randlichen Quellzutritte zu unterschiedlichen Jahreszeiten und hydrologischen Bedingungen gewisse Basisaussagen bezüglich des Entwässerungsmechanismus und des Einzugsgebietes machen kann.

2004 - Projekt Tropfsteindatierung-Höhlensedimente-Endbericht 2003-2004

Höhlenforscher widmen sich in einem Projekt der Tropfsteindatierung im Nationalpark Gesäuse.Verschiedene Untersuchungen in der 1800 m hoch gelegenen Blockhöhle widmeten sich den Höhlensedimenten, besonders dem Kalksinter. Schäden an den Tropfsteinen werden sichtlich nicht durch die Frostsprengung hervorgerufen. Das Alter der Sinterproben soll mittels stabiler Isotope untersucht werden, auch mutmaßlich tertiäre Klastika kommen vor.